Neue israelische Luftschläge auf Syrien

Auch das Jahr 2022 ist im syrischen Westen von regelmäßigen Angriffen durch israelische Kampfjets geprägt, so wie es zuletzt am vergangenen Mittwoch dazu kam. Die syrische Hauptstadt Damaskus wurde von mehreren Raketen heimgesucht, die mindestens einen Soldaten getötet und mehrere Warenhäuser der syrischen Armee getroffen haben sollen. Offiziell konnte der Angriff, welcher über dem Luftraum von Syrien bzw. den von Israel besetzten Golanhöhen und dem Libanon gestartet wurde, größtenteils abgewehrt werden, nichtsdestotrotz kam es zu erheblichen Schäden. In einem seltenen Vorfall bestätigte das israelische Verteidigungsministerium den Militärschlag mit der Begründung, syrische Luftabwehrraketen über Israel abgewehrt und damit verbundenen einen Vergeltungsschlag durchgeführt zu haben.

Anwohner berichteten von mehreren Luftschlägen östlich von Damaskus, insbesondere im Umkreis des Militärstützpunktes al-Qudsdaya und dem Militärflughafen al-Mezzeh waren mehrere Rauchschwaden zu sehen. Den syrischen Staatsmedien zufolge wurden die syrischen Luftabwehrsysteme bei dem Vorfall aktiviert, deren Erfolg jedoch nur begrenzt war. Syrischen Staatsmedien zufolge konnten einige Projektile zerstört werden, nichtsdestotrotz bestätigt man den Tod eines Soldaten und mehrere Verletzte. Die Umgebung von Damaskus ist regelmäßig Ziel israelischer Bombardierungen. Direkten Angriffen auf syrische Militärbasen liegen zumeist Waffenlieferungen oder ähnlichem zugrunde, wobei in letzter Zeit auch vermehrt die eingesetzten Luftabwehrbatterien vermehrt das Ziel der israelischen Begierde sind.

Die Angriffe erfolgten in der Vergangenheit stets vom libanesischen Luftraum oder von den israelisch besetzten Golanhöhen aus, wodurch die syrische Luftabwehr erst verspätet aktiviert wird. Seit einem Jahr jedoch benutzt Israel immer mehr den jordanischen Luftraum, um von dort aus sicher den Osten Syriens attackieren zu können, wo inzwischen das Gros der schiitisch-irakischen Milizen mit iranischer Unterstützung zu finden ist. Auch Zentralsyrien mit der Provinz Hama entwickelt sich zu einem populären Ziel, welches wiederum über den Libanon aus angeflogen wird. Insgesamt jedoch werden am meisten Ziele im Raum von Damaskus angegriffen, da es dort angeblich zu den wichtigsten Verhandlungen, Tauschgeschäften etc. zwischen den iranischen Revolutionsgarden, der syrischen Regierung, der Hisbollah und kleineren Gruppierungen kommen soll, so wurden mehrfach Waffenlieferungen oder ranghohe Mitglieder eliminiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: