Selbstmordanschläge auf Kabuler Flughafen

Vor wenigen Minuten ereignete sich an den Toren des Internationalen Flughafens von Kabul eine riesige Explosion, wie Anwohner und militärische Kreise bestätigen. Bisherigen Meldungen zufolge soll es sich um einen Selbstmordanschlag auf das Abbey-Eingangstor für den Flughafen handeln, der inmitten der Menschenmassen dutzende Zivilisten getötet haben soll, auch mehrere Soldaten wurden verletzt. Kurz darauf folgte ein zweiter Angriff auf ein ehemaliges US-Hotel. Während ein Täter noch nicht gefasst wurde gilt der Islamische Staat als wahrscheinlichster Verursacher des Terroranschlages, bereits vor Tagen warnten Geheimdienstberichte vor einem derartigen Ereignis. Die Terrormiliz nutzt dabei die anomische Gefahrensituation in der afghanischen Hauptstadt aus, um unter der Aufmerksamkeit der gesamten Welt für Angst und Schrecken zu sorgen.

Da es sich um eine aktuell entwickelnde Situation handelt sind die Informationen und Details mit Vorsicht zu genießen, laut bisherigem Stand aber wurden mindestens elf Personen verletzt oder getötet. Die realen Zahlen werden aber wahrscheinlich um ein vielfaches höher sein, vor allem bei den schieren Menschenmengen vor Ort (siehe Video). Der mithilfe einer Sprengstoffweste durchgeführte Selbstmordanschlag führte zu einer Explosion nahe dem südöstlichen „Abbey“-Eingangstor, dass zu dem Zeitpunkt wie der gesamte Flughafen von Menschen umgeben war. Unweit davon liegt das „Baron“-Hotel, wo es zu einer zweiten Explosion kam. Insbesondere britische Staatsbürger und auch Soldaten sollen unter den Verletzten laut aktuellem Stand sein. Dieser Anschlag entspricht den typischen Taktiken des IS, welche neben den Taliban als einzige islamistische Kraft eine durchaus relevante Präsenz in Afghanistan besitzen. Französische und britische Geheimdienstberichte warnten in den Tagen und Wochen zuvor vor solch einem Ereignis, welches mithilfe der internationalen Aufmerksamkeit als Katalysator des Terrorismus ausgenutzt werden kann.

Der „Islamische Staat – Provinz Khorasan“ konnte seine Präsenz in dem vom jahrzehntelangen Krieg zerrüttenden Land immer weiter ausbauen und zählt inzwischen zu den mächtigsten Landesablegern der Terrormiliz. Neben einer (ehemaligen) Basis im Norden kontrolliert er weiterhin größere Gebiete im Osten des Landes, unweit der pakistanischen Grenze. Dort konnte er seit Jahren den Angriffen der afghanischen Armee und NATO widerstehen und seinen Machtbereich ausbauen. Die Taliban und der Islamische Staat sind seit jeher erbitterte Feinde im Kampf um religiöse Deutungshoheit und afghanischen Boden, Desertierende auf beiden Seiten führten teilweise zu einem Gleichgewicht der Macht in einigen Regionen. Inzwischen aber sind die Taliban die klar dominierende Kraft in Afghanistan und werden weiterhin das Ziel verfolgen den IS zu vernichten, wie sie es beispielsweise an gefangenen IS-Kämpfern nach der Eroberung der ehemaligen Regierungsgefängnisse zeigten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s