Israel bombardiert erneut Armeestellungen in Syrien

5b4689c5dda4c866488b464f.jpg

Gestern Nacht begann die israelischen Luftstreitkräfte mit der Bombardierung mehrerer militärischer Ziele und Ortschaften unter der Kontrolle der syrischen Regierung. Diese drei Dörfer befinden sich nahe der von Israel kontrollierten Golanhöhen an den derzeit umkämpften Gebieten in Südsyrien, namentlich die Provinzen Quneitra und Dara’a. Als Anlass gilt die Verletzung des israelischen Luftraums durch eine Drohne, die zehn Kilometer tief in die Golanhöhen flog und daraufhin abgeschossen wurde. Dieser Luftangriff Israels reiht sich in die unzähligen Weiteren der vergangenen und kommenden Tage ein, wenn die Kämpfe bis an die Grenze der Golanhöhen getragen werden.

In einem seltenen Fall bestätigte das israelische Verteidigungsministerium den Angriff und veröffentlichte zudem mehrere Videos, die den Einschlag eines Luftschlages zeigt. Dabei wurden angebliche Positionen bei Tel Kroum, Khan Arnabah und Madarat al-Baath getroffen, nur zwei Kilometer von der Grenze entfernt. Kurz darauf gab es Meldungen von einer Offensive unter der Führung von Tahrir al-Sham, die diese Luftschläge ausnutzten aber wenig später zurückgeschlagen wurden.

Bisher ist nicht bekannt, ob die über Israel abgeschossene Drohne tatsächlich zur syrischen Regierung oder zum Iran gehört. Unabhängig derartiger Umstände bombardiert Israel immer grundsätzlich die syrische Armee an der Grenze, nie die Aufständischen. Sollten also in Folge der möglicherweise kommenden Kämpfe Mörser- oder Artilleriegranaten die Golanhöhen treffen wird die Armee angegriffen. Das könnte die Opposition zu neuen Provokationen bewegen.

Erst vor vier Tagen wurde die sogenannte Tiyas-Luftwaffenbasis in Zentralsyrien bombardiert, am wahrscheinlichsten steckt Israel dahinter. Es gibt keinerlei Berichte über verursachten Schaden oder Tode obwohl davon auszugehen ist, dass die Raketen ihre Ziele auf der Basis trafen. Bereits im April bombardierte Israel den Tiyas-Stützpunkt, da er das zentrale Hauptquartier für iranische Drohnen in Syrien sein soll. Iranische Drohnen drangen vor mehreren Monaten des Öfteren auf die von Israel gehaltenen Golanhöhen ein, zudem wird versucht den iranischen Einfluss im Nachbarland zu mindern. Damals starben angeblich sieben Soldaten der Revolutionsgarde bei den Luftangriffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s