Opposition startet neuen Angriff in Hama

DbvtK-GX0AAv26V
Kämpfer des Milizenbündnis „National Defence Forces“ in der Nähe von Kernaz 

Die von islamistischen Gruppierungen angeführte Opposition startete am Donnerstag Abend einen überraschenden Angriff auf mehrere Dörfer im Norden der Provinz Hama, die derzeit von der syrischen Armee und weiteren verbündeten Milizen kontrolliert wird. Nach anfänglichen Erfolgen scheint die Offensive inzwischen abgebrochen worden zu sein, nachdem die syrischen Verbände verloren gegangene Gebiete wiedererobern konnten. Wie üblich führen radikalislamistische Streitkräfte wie Tahrir al-Sham oder Hurras al-Din die Offensive an.

In der Nähe der Stadt Kernaz wurde der Vorstoß mit Artilleriefeuer eingeleitet, nach kurzen Kämpfen konnte das von Tahrir al-Sham (ehemals bekannt unter den Namen Jabhat Fateh al-Sham und al-Nusra) angeführte Bündnis das Dorf Hamamiyah weiter östlich von Kernaz sichern. In der Nacht starteten russische und syrische Luftstreitkräfte jedoch mit intensiven Bombardements in der Region, woraufhin sich die Islamisten zurückgezogen haben. Neben Tahrir al-Sham sind ebenfalls die Organisationen Jaish al-Izza (FSA), Jabhat Inaqdh (FSA), Hurras al-Din (al-Qaida-Anhänger) und Ansar al-Tawhid (ehemals bekannt als Jund al-Aqsa, IS-Sympathisanten) involviert, es handelt sich also nicht um einen koordinierten Angriff der gesamten Opposition aus der benachbarten Provinz Idlib.

Alljährliche Offensiven der Opposition auf Nord-Hama haben sich inzwischen zu einer Tradition entwickelt, wobei das Ergebnis immer der Gleiche ist: Nach anfänglichen Erfolgen und Eroberungen muss man sich nach der Stationierung von besser ausgebildeten Truppenkontigenten der Armee geschlagen geben und unter hohen Verlusten teilweise sogar Gebiete verlieren. Auch hier scheint bisher das gleiche Szenario einzutreffen, es werden nämlich bisher kaum Truppen der syrischen Streitkräfte dort eingesetzt, dafür übernehmen einheimische Milizen unter dem Dachverband der „National Defence Forces“ als eine Form von „Stadtwachen“ die Verteidigung der Dörfer. Hier scheinen die Gefechte sogar nur von kleinen, eintägigen Plänkeleien geprägt zu sein.

 

Ein Gedanke zu „Opposition startet neuen Angriff in Hama“

  1. Das die NDF dort eingesetzt wird ist verständlich. Wickelmützen gegen „ehemalige“, am besten noch lokale, Wickelmützen. So bindet man eventuelle Schläferzellen und testet die „Bekehrten“ ob ihrer loyalität. und wenn diese Wickelmützen sogar noch lokal sind haben sie tatsächlich einen echten Grund zu kämpfen und ihre Moral dürfte erheblich höher sein als die zugedröhnten und ausgehungerten Wickelmützen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s