Armee umkreist Islamischen Staat in Idlib

1-0

Die Syrisch-Arabische Armee (SAA) und verbündete Milizen konnte es gelingen, den Islamischen Staat in den Provinzen Idlib, Aleppo und Hama einzukreisen und damit ein weiteres Vordringen des IS zu verhindern. Auf einer Fläche von 1200km² konnte sich der IS in den vergangenen Wochen und Monaten ausbreiten, nachdem die zuvor von der Opposition gehaltenen Dörfer aufgegeben wurden und/oder viele Oppositionelle desertierten und sich dem Islamischen Staat anschlossen. In diesem belagerten Gebiet herrscht die Terrormiliz über viele kleine Dörfer und Siedlungen, strategisch gesehen hat die Region keine große Relevanz.

Die Belagerung wurde mit einem finalen Vorstoß der Eliteeinheit „Tiger Forces“ unter Suheil al-Hassan geschaffen, indem sie die letzten Dörfer al-Ghazal, Umm Wadi, al-Aliyah, al-Muzaywinah und Umm Tina in Süd-Aleppo sichern konnten. Zuvor existierte ein rund zwei bis sieben Kilometer breiter Fluchtkorridor zum restlichen Idlib, der aber damit nun geschlossen wurde. In den letzten Tagen drang die Armee immer weiter vor und konnten den Korridor somit immer weiter verkürzen.

Ursprünglich stammt der Islamische Staat aus Ost-Hama, wo die syrische Armee ihn bedrohte. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion aber überquerte er (auch mit der Unterstützung der oppositionellen Gruppierung Tahrir al-Sham, die mehrere Checkpoints entlang der Straße überfielen und verbal dazu aufrief, die Tausenden an eingeschlossenen „Zivilisten“ zu retten) die Khanaser-Straße zwischen Hama und Aleppo und erreichte sicher Oppositionsterritorium.

Doch nach wenigen Tagen hinterging der IS die Verhandlungen mit Tahrir al-Sham und schnappte sich gewaltsam mehrere Dörfer. Nach ewigen Kämpfen die zugunsten der Opposition ausfielen war das Kontrollgebiet nur noch auf zwei Dörfer begrenzt. Nachdem die Armee eine neue Offensive in Idlib startete konnte der IS von der Situation profitieren und viele Siedlungen erobern.

Daraufhin griffen die Islamisten ebenfalls das Territorium der syrischen Regierung an und konnten der syrischen Armee dabei herbe Verluste zufügen, 18 Soldaten gefangen nehmen und einen T-55-Panzer erbeuten, ihr einziges schweren Militärfahrzeug. Dabei konnte er auch drei Dörfer erobern, die zuvor unter der Kontrolle der Armee waren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s