Türkischer Militärkonvoi betritt Idlib

DL9z5AJW4AASUUv.jpg

In Folge von diplomatischen Verhandlungen mit der größten islamistischen, oppositionellen Gruppierung Tahrir al-Sham (ehemals bekannt unter den Namen Jabhat Fateh al-Sham und Jabhat al-Nusra, al-Qaida-Ableger) traf ein militärischer Konvoi der türkischen Streitkräfte an der Grenze zum kurdischen Afrin-Kanton in der Provinz Idlib ein.

Vom Atmeh-Grenzübergang aus erreichten die schätzungsweise 80 bis 200 Soldaten die Stadt Daret Izza nahe der türkischen Grenze. Neben Truppentransportern gab es ebenfalls mindestens fünf Panzer und zwölf weitere, gepanzerte Fahrzeuge. Die angeblich geplante Operation gegen Tahrir al-Sham scheint sich als eine List herauszustellen, in Wirklichkeit zielen alle Aktionen der Türkei gegen die Kurden im isolierten Afrin-Kanton, welches von der YPG dominiert wird.

Der Afrin-Kanton befindet sich in der nordwestlichsten Ecke des Landes. Im Norden und Westen befindet sich die Türkei, deren Aktionen sich bisher an den Grenzen auf einem Mauerbau und Sperren beschränkten. Im Süden befindet sich die Provinz Idlib, die von islamistischen Gruppierungen wie Ahrar al-Sham oder Tahrir al-Sham beherrscht werden und die SDF abgrundtief hassen. Dort kam es in der Vergangenheit zu kleineren Plänkeleien, die jedoch nie ein größeres Ausmaß annahmen. Im Osten liegt das Gebiet des „Euphrates Shield“, dem Operationsgebiet der Türkei und seiner verbündeten Milizen. Die Errichtung von militärischen Positionen entlang der südlichen Grenze von Afrin bedeutet eine weitere Isolation, die letzte wirkliche Verbindung besteht zur syrischen Regierung in Richtung von Aleppo.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s